Tradition und Innovation auf der Altenpflege 2018 

Tradition und Innovation auf der Altenpflege 2018 

Auf dem bewährten Fundament  der C&S® CareWare Branchenlösung steht der diesjährige Messeauftritt der C&S Computer und Software GmbH auf der Altenpflege 2018 vom 06. – 08. März in Hannover ganz im Zeichen von Digitalen Lösungen und Innovationen. Projekt Mensch – Know-how, Software und Service seit 35 Jahren. Gleich auf mehreren Ständen werden zahlreiche Innovationen gezeigt, mit denen der Pflegealltag verbessert und die Arbeit rationeller gestaltet werden kann.  

Weitere Informationen über die von C&S auf der Messe gezeigten Lösungen finden Sie bis zum Beginn der Messe in regelmäßigen Abständen auf Blog.

 

 

Auf dem Hauptstand in Halle 021, Stand A39 präsentiert C&S seine Erweiterungen für das Strukturmodell 

Diese betreffen die Arbeitsorganisation in stationären Einrichtungen der Altenhilfe sowie das Pflegegrad Controlling. Sie verhelfen verantwortlichen Pflegekräften, das Strukturmodell innerhalb der Einrichtung effizienter einzusetzen. Gleichzeitig gestatten sie ein besseres Pflegegrad Controlling, mit dem sich die finanzielle Situation von Einrichtungen überzeugend verbessern lässt. Ergänzt wird die neue Arbeitsorganisation durch das C&S HandyCom. Diese, auf einem Smartphone basierende Lösung, ermöglicht eine wesentliche Optimierung der unmittelbaren Pflegeprozesse im Heim. Die für Dokumentation und Arbeitsorganisation notwendige Zeit der direkt am Bewohner arbeitenden Pflegekräfte kann dabei um bis zu 30% reduziert werden. Dass schafft weitere Freiräume für die tägliche Betreuung.  

Gemeinsam mit dem Münchner Startup Qolware GmbH, einer Ausgründung der Technischen Universität München, zeigen wir, wie die Qualität der nächtlichen Betreuung im Heim verbessert und gleichzeitig Pflegepersonal im Nachtdienst eingespart werden kann. Das dort eingesparte Personal steht dann für eine bessere Betreuung im Tagdienst zur Verfügung.  

 

Einen Ausblick auf die Zukunft der Pflege ermöglichen die Assistenz Robotik Systeme von C&S. Auf der Basis von verschiedenen, schon am Markt verfügbaren Robotersystemen, wird exemplarisch aufgezeigt, wie solche Systeme in der stationären und teilstationären Altenhilfe eingesetzt werden. Die vorgestellten Systeme können von innovativen Einrichtungen und Diensten bereits ab Juni 2018 für Evaluierungen eingesetzt werden. 

Wie kann das Internet der Dinge in der ambulanten Altenhilfe schon heute eingesetzt werden? Das ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit. Basierend auf dem im Jahr 2016 in Hannover präsentierten Showcase, zeigt C&S nunmehr seine einsatzfähige Lösung für das häusliche Umfeld. Unter dem Namen IoTCare können die Besucher erleben, wie mittels altersgerechten Assistenzsystemen (AAL) Technik ein längerer Verbleib in der eigenen Häuslichkeit unterstützt werden kann 

 

Eine weitere Neuigkeit beschäftigt sich mit der digitalen Inklusion. Schwerpunkt ist die Vernetzung im Quartier. Mittels der bereits im letzten Jahr vorgestellten Lösung SenioTV können Heime ihre Bewohner via Livestream am Geschehen im Stadtteil / Quartier bzw. im Heim teilnehmen lassen. Die intuitiv zu bedienende Lösung ist sofort einsetzbar und verfügt über offene Schnittstellen. 

 

Auf den aveneo Flächen präsentiert sich C&S gleich bei mehreren Forschungsprojekten.  

Gemeinsam mit der Universität Siegen, der Deutschen Sporthochschule Köln, der Charité Berlin, der Diakonie in Südwestfalen und der Kaasa Solution GmbH wird mobiassist, das Assistenzsystem für Demenzkranke und deren Angehörige, präsentiert. Ziel dieses vom BMBF geförderten Forschungsprojektes ist die Vermeidung oder Hinauszögerung von Demenz. Das Projekt findet sich momentan in der abschließenden Evaluierung und soll als funktionales System 2018 auf den Markt kommen. Durch die bereits bestehende Koppelung von mobiassist an unser cloudbasiertes Programm C&S Dokumentation kann das System kurzfristig eingeführt werden.  

Gemeinsam mit der Fachhochschule Kiel und der Universität Siegen zeigt C&S im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2018 Forschungsansätze im Bereich der Pflegerobotik. 

 

Share

Regina Pühringer